Viele Worte, ohne Worte…

 Wo ist diese Schmiererei zu finden? Nein, nicht in Deutschland…

schrank.jpg

12 Gedanken zu „Viele Worte, ohne Worte…

  1. Roland

    da es ein Rätsel sein soll, so rate ich: auf der deutsch-polnischen Insel
    Usedom oder in Stettin, worauf die Inschriften wie „Hafenhure“ und die Währung hindeuten.
    Jedenfalls ist es für uns Deutsche beschämend, wenn wir solche Sprüche im Ausland hinterlassen. Auch für die deutschen WCs sind diese Schmierereien kein Aushängeschild der deutschen Kultur. Kennt jemand
    derartige „Ergüsse“ auch in türkisch oder arabisch? Woher leiten wir dann das Privileg ab, dass wir eine Vorzeigenation sein wollen?
    Grüße Roland

  2. Doksák Artikelautor

    zur lösung sag ich mal noch nix, aber dass es beschämend ist, dem stimme ich voll und ganz zu! absolut sinnlos, solche schmierereien…

  3. Alex

    Polen könnte schon sein. Aber wie ich Doksak kenne ist Tschechien nicht weit. Irgendwo im Riesengebirge wäre mein Tipp. Tschechisch-Polnische Grenze. Auf der Schneekoppe? Nee, kann auch nicht sein. Da warst Du nicht. Da kann man ja glaube nicht mit dem Auto hoch. Lach…

  4. Doksák Artikelautor

    Zitat: „Da warst Du nicht. Da kann man ja glaube nicht mit dem Auto hoch.“ —> danke gleichfalls 😀

  5. Manu

    unabhängig davon, ob man denn mit dem Auto die Schneekoppe hochfahren könnte, müsste man dazu erstma das Grundstück verlassen. Sorry! aber bei den Vorlagen… hast mich trotzdem lieb

    Sparta isses schon mal nich

  6. Roland

    D ist es nicht, Polen auch nicht ? Da Sachsen zwar ein Freistaat, aber kein eigener Staat ist, kann es also auch nicht Sachsen sein.
    Ich t ippe mal auf einen Ort, wo viele Deutsche vorbei kommen. Wie z. B. in Herrnskretschen beim Vietnamesenmarkt.
    Bin gespannt, wie es weitergeht. Roland

  7. Doksák Artikelautor

    „ein Ort, wo viele Deutsche vorbei kommen.“ ist richtig, Herrnskretschen (Hrensko) ist es aber leider nicht.

  8. Alex

    Ja herrjeminee, woher soll man nur ahnen auf welcher Schüssel du da warst. Existiert die noch? Ich lese nix nach 2005? Ich bräuchte mal einen guten Tipp.

    PS: Hast Recht Doksak, bergauf laufen mag ich auch nicht 😉
    @Manu: köstlich! :-))

  9. Doksák Artikelautor

    Es ist ein „ganz normaler“ Kleiderschrank in einem Bungalow auf dem Camp Bily Kamen in Doksy. 🙁

  10. Alex

    Ich habs geahnt, aber wollte es nicht beim Namen nennen! 😉 Der mittlere, untere „Beitrag“ ließ auch auf Party schließen. Pfuiiiii!! 🙂

Kommentare sind geschlossen.