Sommerfrische Doksy Januar 2012

Doksy – Die Sommerfrische macht dem Namen alle Ehre!

Ja meine Güte, für die tschechischen Eishockey-Cracks wird es langsam prekär. Das beliebte Trainingsterrain, der zugefrohrene Machasee in Doksy (Großteich Hirschberg), liegt noch immer im flüssigen Aggregatzustand vor. Robben und Wale planschen erfreut. Schlittschuhläufer und Eisangler gucken in die Röhre.

Auch wenige Tage nach Silvester noch keine Spur von einer Schneeflocke, geschweige denn von Eis! Konnte man sich vor einem Jahr kaum vor dem weißen Katastrophenpulver retten, sieht es zum Jahreswechsel 2011/2012 noch immer mau aus. Zwischen satten 7-10°C schreibt man in unseren Breiten. Da kommen doch an manchen Orten sogar schon die Frühblüher zum Vorschein.

grossteich.jpg

Der Machasee zum Jahreswechsel 2011/12

hirschbergsee.jpg

Da die Temperaturen nun schon einmal passend zu diesem „Ort der Sommerfrische“ sind, ließen wir es uns nicht nehmen, den Neujahrsausflug zu den Freunden ins Böhmische zu starten. Da ist der kleine Spaziergang am See natürlich immer Pflicht.

Am Wegesrand zum See wurden übrigens neue Laternen aufgestellt. Man folgte somit meinem indirekten Hinweis. (siehe Bild 4 der Galerie).   ;-))

Sonst hat sich nicht viel verändert am See. Wahrscheinlich deshalb lieben wir unser kleines Einod ja auch so sehr!

Allen Doksianern und  Lesern auch von mir noch ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2012!

4 Gedanken zu „Sommerfrische Doksy Januar 2012

  1. Doksák

    zur zeit ist es einfach nur kalt und zugig, echtes krankwerde-wetter, da hatten wir silvester noch echtes frühlingsglück!

    Antworten
  2. Roland

    Und ?,, Lieber Doksak als Berichterstatter vom Großteich, wie schaut er jetzt aus, da C kräftig vom Ostwind und den Minustemperaturen gebeutelt wird?
    Schon eine geschlossene Oberfläche? Sicher noch nicht geeignet, um
    darauf zu laufen.
    Würde mich interessieren, zumal die Sibirische Kälte auch hier bei uns
    angekommen ist, wenn auch noch n icht so wie in Svetla Hora im Altvatergebirge, wie die Zeitung schreibt.
    Beste Grüße
    Roland

    Antworten
  3. monika grüger

    ahoi,als dresdner ist ja nicht so weit zum eislaufen.waren das letzte mal vor 3-4 jahren zur weihnachtszeit,hotel port.nichts wert,wie so vieles kein preis-leistungsverhältnis wiederspiegelt.hat jemand einen guten übernachtungsgeheimtip+essen.die tage muss es ja zufrieren

    Antworten
  4. Roland

    Guten Morgen an alle,
    wir schreiben den 8. Februar, haben inzwischen 15 und mehr Minusgrade
    überstanden, aber noch keine Meldung, ob der Großteich inzwischen ganz
    zugefroren ist. Ob man darauf auch schon Schlittschuhläuft.
    Wer auch immer für den Zustandsberricht zuständig ist, möge sich doch mal melden. Das bedingt allerdings einen Marsch zum See, bei Minusgraden. Deshalb besonderen Dank an den oder die Mutigen.
    Roland

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Question   Razz  Sad   Evil  Exclaim  Smile  Redface  Biggrin  Surprised  Eek   Confused   Cool  LOL   Mad   Twisted  Rolleyes   Wink  Idea  Arrow  Neutral  Cry   Mr. Green